Im Fluß

Es fließt so dahin … das fällt mir im Augenblick zu Saskia ein. Nicht wirklich schlecht, nicht wirklich gut, so lala halt. Naja, eigentlich meistens sogar ein wenig besser als das.

Insbesondere hatte Saskia ja irgendwann in Bethel zwei oder drei Tage mit Wachanfällen, und seitdem wieder keine mehr. Das scheint recht stabil (wenn auch nicht 100%ig) zu sein seit Stiripentol – keine Sturzanfälle. (Wie schon einmal erwähnt sind die Zuckungen und Absencen natürlich auch Anfälle – eigentlich.) Das allein ist Gold wert, weil man sie wirklich mal laufen und spielen lassen kann, ohne sie ständig zu vor irgendwelchen Kanten zu schützen. Könnt‘ ich mich dran gewöhnen – hab‘ ich eigentlich auch schon fast.

Trotzdem ist halt nicht alles eitel Sonnenschein. Je nach Tagesform hängt und zuckt Saskia mal mehr und mal weniger. Heute war wieder ein eher häßlicher Tag, mit recht viel Apathie und Schief-im-Stuhl-Hängen.

Ich hoffe, das war nur ein lokales Tief, und morgen wird es wieder etwas besser …

Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Im Fluß

  1. Sommersprosse schreibt:

    Ich freue mich trotzdem dass es ihr verhälnismäßig gut geht. Könnte ja auch schlechter sein. So hat sie es sicher auch im Kindergarten etwas einfacher, da die Betreuung dort momentan auch nicht optimal ist oder hat sich alles wieder normalisiert?
    Wünsche Euch ein gutes Wochenende!
    Mutti

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s