Monatsarchiv: Dezember 2010

Rodelgeister

Rodelgeister führen dazu, dass man laut „schella!“ ruft, wenn Papa einen im Schlitten den Berg hoch schiebt, und „Papa fane un!“ (‚Papa umfahren‘), wenn Mama den Schlitten anschließend mit Schwung den Berg wieder hinunter schickt. Der Schlitten war eine gute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 1 Kommentar

Abgeschossen

12:45 haben wir Saskia heute eine Tube Diazepam verpasst. Erst mal nur 5 mg, auch wenn sie eigentlich bei ihrem Gewicht schon lange 10 bräuchte. Aber in der Vergangenheit sind wir mit 5 mg noch recht gut gefahren (auch wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 1 Kommentar

Reingeschoben

Wie mir vorhin mal wieder auffiel, hat Saskia eine ganz eigene Technik, Essen in den Mund zu bekommen: Normalerweise nimmt man das Essen in die Hand, steckt es in den Mund, und beißt eventuell ab. So weit, so trivial. Bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Kommentar hinterlassen

Ungefragt

Ich bin dann mal wieder dazu übergegangen, selber zu entscheiden, was Saskia aufs Frühstücksbrötchen drauf haben möchte. Wenn man auch nach mehreren Minuten keine Antwort, oder auch nur ein Zeigen auf irgendetwas, aus ihr heraus kitzeln kann, dann bekommt sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Kommentar hinterlassen

Winterliche Schlittenfahrt

Die ca. 2 bis 3 Kilometer zu den Freunden und Ex-Nachbarn, zu denen wir uns heute nachmittag eingeladen hatten, mit dem Schlitten zurückzulegen, ist zwar angesichts des Wetters (leichter Schneefall) eine (wie ich nach wie vor glaube) bodenlos romantische Idee, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allerwelt | Kommentar hinterlassen

Nänna auf

„Nänna auf“ waren heute abend Saskias Worte, als wir aus dem Bad ins Schlafzimmer kamen. Phh. Ja, okay, schauen wir nochmal in den Pixi-Buch-Adventskalender. Eigentlich ist er natürlich schon lange leer – andererseits hat Saskia ihn so lieb, dass morgens … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Kommentar hinterlassen

Entkrabbelt

Nachdem Saskia die ersten 3 Stunden nach dem Aufwachen im Wesentlichen wieder nur durchhing, habe ich sie im Wohnzimmer auf die Wickelmatte gelegt, um ihr schweren Herzens das Diazepam zu verabreichen (das gibt es rektal). Saskia nahm das zum Anlaß, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Kommentar hinterlassen