Furcht

Der vierte Cortison-Stoß ist vorbei – und ich fürchte mich vor den Entzugserscheinungen. Morgen oder übermorgen nacht können wir aller Erfahrung nach wieder mit großen Anfällen rechnen, und das wird vermutlich eine Woche lang so bleiben, bevor es (hoffentlich!) wieder zum aktuellen Zustand – 1 bis 3 (von uns bemerkte) „normale“ Anfälle pro Nacht – zurückkehrt.

Und dabei geht es Saskia im Augenblick recht gut. Was sich am Wochenende schon andeutete, hat sich heute fortgesetzt – sie war sehr lebendig, hatte auch deutlich mehr Körperbeherrschung als sonst. Blöderweise schaffen die großen Anfälle sie meist so sehr, dass sie auch tagsüber nicht mehr zu viel zu gebrauchen ist.

Nach dem heutigen Tag hatte ich fast gedacht, ich könnte übermorgen mal wieder mit ihr zum nachmittäglichen Turnen in den örtlichen TSV gehen – das habe ich viele Monate nicht mehr gemacht. Mal sehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s