Außenansicht

Die beste aller Ehefrauen und ich, wir sind ja an viele Dinge bei Saskia inzwischen einfach gewöhnt. Manchmal allerdings betrachte ich meine Tochter mit den Augen Außenstehender, die das nicht sind. Heute beim Schwimmen zum Beispiel.

Ich weiß nicht, wie vor 4 Jahren meine Reaktion gewesen wäre, wenn ich ein 5-jähriges Kind gesehen hätte, das beim „Schwimmen“ halbwegs unkontrolliert mit Armen und Beinen planscht, offensichtlich nicht in der Lage ist, seine Bewegungen sinnvoll zu koordinieren, und dabei laute, unkontrollierte Töne (der Freude?) ausstößt.

Mir wären sehr wahrscheinlich irgendwelche bösen Wörter wie zum Beispiel „debil“ in den Sinn gekommen.

Autsch.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Befindlichkeiten, Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Außenansicht

  1. Sommersprosse schreibt:

    Lieber Locke,

    nach Deinen Schilderungen kann ich mir gut vorstellen wieviel Spaß das Mausekind hatte und freue mich darüber, dass alles bestens gelaufen ist. Schade nur, dass es mal wieder kein Video gibt. Gibt es nicht eine Kamera die sich einer von Euch in Kopfhöhe befestigen kann (grins)?
    Über solche Gedankengänge wie Du sie Dir hier aufschreibst, haben wir ja schon öfters diskutiert. Ein Mensch der in seinem Umkreis solche Probleme nicht hat, wird nie nachvollziehen können, wie sehr sich unsereiner freut wenn sich Saskia freut!!!

    Viele liebe Grüße
    Mutti

  2. Pingback: Schwere Freude | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s