Fast peinlich

Heute nach dem Schlaffest gab es ein gemeinsames Frühstück im Kindergarten, für Kinder und Eltern. Dabei haben wir dann auch nochmal mit der Mutter von J. über die Einladung gesprochen. Und ich bin sehr froh, dass wir bisher nicht die Frau, die wir für die Mutter von J. hielten – die mit dem Hund – auf das Telefonat angesprochen haben. Das war nämlich die falsche :). Mein Gott, wäre das peinlich geworden!

(Trotzdem ist es natürlich peinlich, die anderen Kinder und Eltern im Kindergarten so wenig zu kennen, dass wir nicht mal mit Sicherheit wußten, wer J. ist. Insbesondere für mich, der ich ja eigentlich Elternvertreter bin. Aber von dieser Peinlichkeit braucht ja zum Glück keiner zu erfahren.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allerwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fast peinlich

  1. Graugrüngelb schreibt:

    Ach Schatz, das musst du positiv sehen. Immerhin wissen wir jetzt, dass es zwei Mädchen gibt, deren Vorname mit J beginnt und die offenbar beide einen kleinen Hund und ein kleines Geschwisterchen haben. Bisher kannte ich nur eine Mutter und einen Hund vom Sehen (die „Falsche“), die andere hätte ich bis heute nicht einem Kind unserer Gruppe zuordnen können. (Ich weiß also auch gar nicht, wann Saskia Kontakt zu diesem Hund hatte.) 😉

    A, falls du hier mitliest: Die „falsche“ J war tatsächlich zu deiner Zeit schon da. Die andere J hat übrigens einen kleinen Bruder und keine Schwester, wie wir seit heute wissen. Gemeinsam Frühstücken bildet also 🙂

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s