Kein Cortison

Wir verschieben den aktuellen Cortison-Stoß, der eigentlich heute hätte beginnen sollen. Mindestens. Vielleicht lassen wir ihn auch weg.

Eine Antwort aus Bethel haben wir immer noch nicht – alles Nasen, die. Der Neurologe hier sagt, er würde weitermachen mit dem Cortison, „weil wir nicht mehr viel anderes haben“. Nein, tut mir leid, das allein ist kein guter Grund.

Und die beste aller Ehefrauen und ich, wir haben Angst vor den schlimmen Nächten, die nach einem solchen Stoß immer kommen. Und davor, dass das vielleicht irgendwann nicht mehr aufhört – es gibt Aussagen, dass das Gehirn sich an Anfälle gewöhnen, bzw. diese lernen kann: Je mehr man hat, um so besser lernt das Gehirn sie, und um so leichter bekommt man sie wieder.

Aus all diesen Gründen, und da wir Saskia nächstes Wochenende zwei halbe Nächte meiner Schwiegermutter anvertrauen wollen, haben wir beschlossen, dass wir zumindest bis dahin kein Cortison geben werden – das wollen wir ihr dann doch nicht antun. Und dann ist der Schritt zur Entscheidung, es komplett abzubrechen, auch nicht mehr allzu groß …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kein Cortison

  1. Pingback: Anruf aus Bethel | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s