Bitter

Ein von Saskia recht selten, aber gern gespieltes Spiel heißt „Schreiend quer durch den Raum rennen und als erster an der gegenüberliegenden Wand ankommen“. Ich weiß nicht, ob es auch einen kürzeren Namen hat. Es geht bei diesem Spiel darum, schreiend quer durch den Raum zu rennen, und als erster an der gegenüberliegenden Wand anzukommen. Und dann fängt man von vorne wieder an.

Ich erinnere mich an Gelegenheiten, bei denen wir dieses Spiel gespielt haben, und Saskia frei lief. Oder lediglich zur Sicherheit (wegen der Sturzanfälle) am Rücken an einem umgeschnallten Gurt gehalten wurde.

Heute hielt Papa die linke Hand, Oma die rechte, und Saskia stolperte mehr als dass sie rannte. Das hielt sie nicht davon ab, jede Menge Spaß dabei zu haben, und diesen laut schreiend kund zu tun, aber … ich fand es schon ziemlich bitter.

Ohne einen solchen Halt kommt Saskia keine 3 Schritte weit, weder gerannt noch gelaufen. Beim normalen Laufen tritt sie oft nur mit der Fußspitze auf, weil das Fußgelenk permanent unter Spannung steht. Wenn man sie explizit bittet, den ganzen Fuß aufzusetzen, kann sie das – aber eher mit nach vorn gestrecktem Bein als in normaler Haltung, womit das Fußgelenk dann wieder steif in seinem stumpfen Winkel stehen bleibt.

Ich mache mir ernsthaft Sorgen um Saskias Fähigkeit zu laufen …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bitter

  1. Sommersprosse schreibt:

    Hallo Ihr Lieben,

    schaut doch mal bei http://www.motomed.de rein. Vielleicht habt Ihr solch ein Gerät auch schon auf der Messe entdeckt. Ich habe es neulich bei Tanja für ihren Niklas gefunden und denke, das könnte auch Saskia ein wenig helfen (gibt es auch 14 Tage zur Probe).

    Einen einigermaßen Sonntag
    bis dann (am Telefon)
    Mutti

  2. Elisabeth schreibt:

    Es ist so traurig, was Du schreibst. Und wenn ich nun aber Robert nach einem Anfall beobachte und wir feststellen, dass er bis fünf Stunden danach nicht allein gut laufen kann … wie soll es dann bei Saskia gehen, ohne hinzufallen? Denn sie hat ja oft während diesen fünf Stunden neuen Anfälle. Ich hoffe schon, dass sie eigentlich laufen kann. Aber diese Krämpfe nehmen so viel Kraft weg ….ich weiss nicht, ob ich richtig liege, aber das dachte ich nun schon so oft. Robert spricht ja nach seinen Anfällen auch ganz lang nicht. Erst überhaupt nicht, dann für niemanden zu verstehen, dann langsam besser …. aber auch da hat Saskia schon neue Anfälle. Robert ist momentan so gut eingestellt, dass der letzte Anfall fast zwei Wochen her ist. Nun fährt er auch wieder Roller. Ich bin mir doch sicher, dass Saskia, wenn endlich die richtigen Medis gefunden sind, ja, dass sie dann laufen und sprechen wird. Wenn man die Bilder von ihr ansieht, dann schaut sie wach und interessiert aus.
    Doch jetzt ist es erstmal wichtig, dass die Lungenentzündung ausheilt.
    Habt Ihr trotzdem ein paar schöne Stunden heute?
    Viele Grüsse
    Elisabeth

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s