Fit

Da das Wetter im Augenblick eher nicht zum Rausgehen einlädt, und mein rechter Fuß immer noch der Meinung ist, dass Joggen vielleicht im Augenblick nicht so das Wahre ist für mich, habe ich mich letzte Woche in einem … jawoll, Fitnesszentrum angemeldet1. Allerdings eines, das Wert darauf legt, kein pures Höher/Schneller/Weiter zu propagieren, sondern „Sport“ und „Rücken“ statt „Fitness“ im Namen führt.

Ich weiß noch nicht, ob und wie und wie lange ich das durchhalten werde – ein Besuch dort ist noch zeitaufwändiger als eine Laufrunde ums Haus, und das, was mir am Laufen eigentlich so gefällt, dieses … wie würde man „Auspowern“ nennen, wenn man keine Anglizismen verwenden wollte? … Erschöpfen – wie weit ich das dort haben kann, weiß ich noch nicht.

Nun ja, heute war mein erster „Trainingsabend“, nachdem mir in der vorigen Woche ein Trainingsprogramm zusammengestellt wurde, in dem diverse Geräte für diverse Muskeln vorkommen, so dass ich also in spätestens einem Monat unweigerlich aussehen werde wie Arnold Schwarzenegger zu seinen besten schlechtesten muskulösesten Zeiten. (Vielleicht kann ich ja später dann auch noch Gouverneur von Kalifornien werden. Obwohl – Politiker – ein wenig Selbstachtung hoffe ich mir ja doch noch zu bewahren.)

Und mit dem am Anfang und am Ende ins Programm eingebauten (wahlweise) Lauf- oder Treppensteigtrainer (oder wie immer das heißt) bzw. Sitz- oder Liegerad hab‘ ich ja auch was zum AuspErschöpfen. Hat jedenfalls heute gut geklappt. Muß nur noch herausbekommen, warum dieses Herzchen neben der Pulsanzeige immer so schnell so komisch rot blinkt bei mir, es muß wohl kaputt sein, jedenfalls ist das die einzige mir dafür einfallende Erklärung …

Und wo ich gerade beim RumprotzenBeschreiben meines persönlichen Fitnessprogramms bin – der morgendliche Frühsport2, den ich seit ca. 2 Monaten betreibe4, insbesondere die Liegestütze, von denen ich zu besten Schulzeiten mit Mühe und ohne jeden Spaß maximal einen halben schaffte, und deren tägliche Zahl jetzt schon in (für mich) schwindelerregende Höhen gestiegen ist, wird/werden dafür sorgen, dass das mit der Arni-Figur bestimmt schon in einem halben Monat klappt.

Und wenn nicht das, dann führen diese Dinge vielleicht wenigstens dazu, dass ich eine schlaffe und apathische und epileptische Saskia noch ein Jahr länger ohne allzu ernstes gesundheitliches Problem durch die Gegend tragen kann. Was ja auch was wert wäre.

5


1Ich verbuche das als weiteren Beweis dafür, dass ich alt werde, denn auch das wäre mir früher nicht mal im Traum eingefallen. Wie übrigens auch die Tatsache, dass ich dauernd darüber rede, dass ich alt werde, ein Beweis dafür ist, dass ich alt werde. q.e.d.
2genau, dieses Zeugs, von dem sie einem früher in der Schule immer erzählt haben3, wie toll und wichtig das sei, was außer den Erzählenden immer niemand geglaubt hat
3jedenfalls in dem Land, in dem ich aufgewachsen bin, in dem man zu einer allseits gebildeten und gestählten sozialistischen Persönlichkeit erzogen wurde
4Nein, es ist kein Neujahrsvorsatz, ich halte das Konzept der Neujahrsvorsätze für albern. Wenn man sich etwas Wichtiges vornehmen will, sollte man das einfach tun, und nicht bis zum nächsten Jahreswechsel warten.
5Und da das hier mein Artikel mit den meisten Fußnoten aller Zeiten ist, was ich nie nie nie nie wieder werde übertreffen können, muß ich jetzt leider zum wiederholten Male aufhören zu bloggen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allerwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Fit

  1. Graugrüngelb schreibt:

    5 Und da das hier mein Artikel mit den meisten Fußnoten aller Zeiten ist, was ich nie nie nie nie wieder werde übertreffen können, muß ich jetzt leider zum wiederholten Male aufhören zu bloggen.

    Oder du verarbeitest dein Blog zu einer Doktorarbeit. Ausreichend Fußnoten zu haben ist dafür schon mal nicht schlecht. 😉

  2. Sommersprosse schreibt:

    Ihr Spaßvögel, ich kann Euch leider gar nicht folgen.

    Gute Nacht

  3. Sommersprosse schreibt:

    Was denkst Du denn von mir? Meinst Du wirklich, ich hätte es nicht gewußt?

    Tschüüüß

    • Ehm – nenn‘ mich altmodisch, aber wenn jemand schreibt oder sagt „ich kann Euch leider gar nicht folgen.“, dann denke ich, er kann uns leider gar nicht folgen …
      Naja, vielleicht bin ich auch zu Internet-geschädigt – wenn Du einen Smiley dahinter gepackt hättest, hätte ich es verstanden …

  4. Sommersprosse schreibt:

    Also mal wieder (wie ab und zu mal ) mist(smiley)verstanden, meine natürlich: mißverstanden. Ich weiß doch nicht, wo ich den Smiley hier finde. Das muß mir mein Sohn erst mal beibringen.

    Aber jetzt ist endgültig Schluß für heute.

    Träumt alle schön
    Mutti

  5. Pingback: Hinterher … | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s