Monatsarchiv: März 2011

Viel

So sieht das aus, wenn Saskia „viel“ von irgend etwas will: In diesem Fall ging es gerade um Orangensaft. Normalerweise bekommt Saskia ja ihr Trinken aus einer Flasche mit eingebautem Strohhalm, heute kam sie irgendwie auf die Idee, den auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 6 Kommentare

Fehlstellung

Manche der grundlegenden Dinge im Leben funktionieren einfach – ohne, dass man sich Gedanken macht, wie und wieso. Das Atmen zum Beispiel fiele mir spontan ein. Oder auch … Laufen. Wer macht sich schon Gedanken darüber, wie er läuft? Man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Kommentar hinterlassen

Phantomschmerzen

Saskias letzte Blutentnahme – wir spielen das ja öfters, da wir mehr oder weniger regelmäßig die Medikamentenspiegel bestimmen lassen – liegt inzwischen fast einen Monat zurück. Wie fast immer wurde das Blut aus der Armbeuge entnommen, wie immer gab es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 4 Kommentare

Helfen

Zu den unschönen Erinnerungen an Saskias Sturzanfälle zählt ein Sonntag-Morgen, an dem Saskia mir beim Decken des Frühstück-Tischs helfen wollte: Ich drückte ihr ein Glas Marmelade in die Hand, und sie wollte es auf den Tisch bringen – und klappte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Kommentar hinterlassen

Schluckübungen

Heute war der erste „reguläre“ Termin Saskia bei der neuen Logopädin – vergangene Woche ging es ja nur ums Kennenlernen. Das Problem: Saskia fehlt das ungewußte Schlucken, sie hat, selbst wenn der Mund voller Speichel ist, keinerlei Bedürfnis, ihn herunterzuschlucken … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 4 Kommentare

Oszillation

Richtig schlecht geht es Saskia im Augenblick nicht. Richtig gut auch nicht. Wir haben die komische Situation – und soweit ich mich erinnere, ist das wirklich neu -, dass recht gute Phasen mit recht schlechten Phasen abwechseln. Oder anders gesagt: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Kommentar hinterlassen

Jein

Ein uns ja seit einer Weile mal wieder begleitendes Problem ist Saskias Sprache. Beziehungsweise das Nicht- oder Kaumvorhandensein derselben. Besonders fällt mir das immer beim Essen auf: Wenn Saskia Wünsche äußert – aus eigenem Antrieb, oder weil sie gefragt wird … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 5 Kommentare