Schluckübungen

Heute war der erste „reguläre“ Termin Saskia bei der neuen Logopädin – vergangene Woche ging es ja nur ums Kennenlernen.

Das Problem: Saskia fehlt das ungewußte Schlucken, sie hat, selbst wenn der Mund voller Speichel ist, keinerlei Bedürfnis, ihn herunterzuschlucken (klingt ein wenig unappetitlich, gelle? Sorry – aber ehrlich, wir alle machen das den ganzen Tag lang, da ist gar nix dabei 🙂 ). Und das bedeutet: Es tropft. Vulgo: Sie sabbert.

Die Idee zur Lösung: Das Schlucken wird mit einer Belohnung gekoppelt: Saskia bekommt einen Löffel voller Wasser, das soll sie schlucken. Wenn sie das tut, dann gibt es eine Belohnung. Heute bestand die meist aus Seifenblasen, aber das ist nicht fix, und wird wohl üblicherweise im Lauf der Zeit öfters geändert. Ich hab‘ es auch heute schon mal spontan geändert, wenn Saskia zum Beispiel gerade mit einer Puppe spielen wollte, dann durfte sie das eben erst nach dem Schlucken.
Auf diese Weise – Schlucken => Belohnung – soll das Schlucken des Speichels irgendwann von einer bewußten zu einer unbewußten Aktion werden.

Ich oller Skeptiker kann mir gerade gar nicht so richtig vorstellen, dass das funktionieren soll – aber gut, die Damen dort haben ihre Erfahrung, die werden wissen, was sie tun.

Womit sie allerdings vermutlich keine Erfahrung haben, sind Kinder, die streckenweise einfach nur apathisch den Kopf auf den Tisch sinken lassen, statt brav das Programm mitzumachen – Saskia war heute leider sehr schlaff, kein Vergleich zur Kennenlernstunde letzte Woche :(. Mal schauen, wie das auf Dauer funktioniert.

Hausaufgaben haben wir auch: Wir sollen jeden Tag zweimal eine solche Runde drehen: ca. 5 Minuten lang „Schluckübungen“. Weiß noch gar nicht, wo wir das unterkriegen. Sinnvollerweise sicher beim Essen, aber beim Frühstück hat Saskia eigentlich immer ihren Tiefpunkt, und da ist die Zeit eigentlich auch knapp genug … Ich denke, wir werden froh sein, wenn wir es regelmäßig einmal pro Tag schaffen …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Schluckübungen

  1. Silke schreibt:

    Vermutlich völlig abwegig, aber könnte das nicht vielleicht der Kindergarten einmal am Tag mit übernehmen?

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s