Wagnis

Rivotril wollen wir ja eigentlich schon lange loswerden, hatten aber den einzigen ernsthaften Ansatz dazu Ende letzten Jahres abgebrochen – Saskia hatte Entzugsanfälle, und das überschnitt sich dann mit einem Cortison-Stoß, der nach Beendigung auch Entzugsanfälle verursachte. Machte keinen Spaß, also nahmen wir es wieder rein …

Gestern nun, wie gesagt, hatten wir die komplette abendliche Medikamenten-Dosis vergessen.

Hmm.

Das heißt, dass Saskia heute abend schon 48 Stunden ohne Rivotril war. Hmm hmm hmm.

Die beste aller Ehefrauen und ich haben also beschlossen, es einfach heute auch wegzulassen.

Ja, das ist ein Wagnis. Vermutlich wird es auch diese Nacht große Anfälle geben, und vermutlich auch noch ein paar weitere Nächte. Aber es besteht die Chance, dass das nur zeitweilig ist. Und genau das werden wir jetzt einfach mal herausfinden …

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Wagnis

  1. Pingback: Aus Versehen abgesetzt « Graugrüngelb

  2. Barbara schreibt:

    Meine Lieben!
    Das erfordert ordentlich Mut, solche Entscheidungen.
    Ihr seid die einzigen, die Entscheidungen treffen können/müsst.
    Ich halt die Daumen.
    Nein, ich möchte nicht in eurer Haut stecken, aber ich hoffe mit euch!
    Liebe Grüße
    Barbara

  3. Pingback: Zuckungen | Besser so als anders

  4. Pingback: Angeknabbert | Besser so als anders

  5. Pingback: Selbstbetrug | Besser so als anders

  6. Pingback: Auszeit | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s