Orthesen-Update II

Den heutigen Tag – wir sind morgens direkt nach dem Aufstehen zu Freunden zum Brunch gefahren, und dort bis zum Nachmittag geblieben – hat Saskia auch weitgehend in ihren Orthesen verbracht.

Inzwischen haben wir auch passende Schuhe (ich war schon kurz davor, den Riesen-Laden resigniert zu verlassen, weil die Schuhe alle entweder zu schmal oder zu kurz oder zu lang oder zu … waren – irgendwie schienen, völlig unverständlicherweise, alle Schuhe für Füße ohne Orthesen gemacht zu sein), als mir ein Paar ins Auge fiel, das exakt die selbe Farbe wie die Orthesen hatte – und dann auch noch passte :). Eventuell lassen wir den Klettverschluß von einem Schuster noch verlängern, der ist jetzt eigentlich zu kurz für den Spann, so dass die sehr kleine „Klebefläche“ sicher mit dem ersten bisschen Dreck nicht mehr kleben wird, aber egal.
Diese Schuhe jedenfalls hatte sie heute über weite Strecken an.

Mit ihr zu laufen ist eine völlig neue Erfahrung mit den Orthesen: Da jetzt die Beine ab den Knien abwärts praktisch steif sind, entfallen das dauernde Wegknicken der Füße und ähnliche Widrigkeiten – und jetzt kommt sie richtig vorwärts. Also, ja: 10 Meter pro Minute. Oder so. Aber wenigstens kommt sie vorwärts.

Ich hoffe, dass die Orthesen ihr helfen, wieder ein wenig Gefühl für die Laufbewegung zu entwickeln, und dass sie den Trend in Richtung Spitzfüße stoppen. Und ich hoffe, dass Saskia sie weiterhin so klaglos akzeptiert. Ach so: Und ich hoffe, dass wir Eltern beim Tragen der Orthesen konsequenter sind als bei zum Beispiel den Schluckübungen, die wir leider viel zu selten machen …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Orthesen-Update II

  1. Sommersprosse schreibt:

    Das liest sich schon mal ganz gut und wenn sich Dein bzw. unser aller Wunsch nach „Mehr davon“ erfüllen würde ………
    Sie macht aber wirklich alles immer so prima mit ohne Theater. Das ist immer wieder erstaunlich. Vielleicht, nein , bestimmt merkt sie, dass ihr die Orthesen doch „gut tun“.
    Die Schluckübungen könnte man doch zu einer bestimmten Tageszeit machen, nach dem Kindergarten o.ä., so als festes Ritual. Abends ist dann sicher auch kein Nerv und keine Zeit dafür.
    So meine Lieben, viele Grüße und einen schönen restlichen Tag
    Mutti

    • Graugrüngelb schreibt:

      Das mit dem Ritual ist schwierig. Dienstags und Mittwochs ist ja direkt nach dem Kindergarten Ergo- bzw. Logotherapie und wenn wir nach Hause kommen höchstens noch ein paar Minuten spielen, bevor es dann Abendessen gibt. An anderen Tagen ginge es sicher, müssen wir wirklich mal konsequenter machen.

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s