Unumgezogen

An nun schon zwei aufeinander folgenden Tagen habe ich Saskia am Nachmittag in dem selben T-Shirt (also: ihrem, nicht meinem) aus dem Kindergarten abgeholt, in dem ich sie auch morgens gebracht hatte. Boah, ey!

Klingt banal? Irgendwann letzte Woche hatte sie am Nachmittag einen Pullover an, der nicht ihr gehörte – die von uns im Kindergarten stationierten Reserve-Sachen waren ausgegangen, weil Saskia wegen massiven Bekotzspuckens ihrer selbst viermal umgezogen werden musste. Und um mich auch nur an einen Tag zu erinnern, an dem sie nicht wenigstens einmal umgezogen wurde, müsste ich die mentale Zeitmaschine ziemlich weit zurück reisen lassen …

Ich würd‘ ja so gern hoffen, dass diese zwei Tage bedeuten, dass ihr Magen sich das abgewöhnen möchte. Aber wahrscheinlich haben die Erzieher sie, wegen der hohen Temperaturen, einfach nur den ganzen Tag nackt herum rennen lassen, oder so …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Unumgezogen

  1. Sommersprosse schreibt:

    Ist nicht banal,liest sich gut.
    Toi,toi, toi – dass es bleibt ! (Wird vielleicht nicht passieren, aber laß mich doch mal träumen).

    Liebe Grüße

  2. Hesting schreibt:

    Nun sei doch nicht so pessimistisch! 😉

  3. Pingback: Ausge…spien | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s