Körperwahrnehmung

Kann man Körperwahrnehmung eigentlich lernen? Saskias Ergotherapeutin würde das sicher bejahen. Ich werd‘ sie wohl mal fragen, wie

Irgendwie habe ich den Eindruck, beim Tanzen an einem halbwegs toten Punkt angelangt zu sein. Wenn man ein- bis zweimal die Woche in einen Tanzkurs geht, dann will man sich ja auch irgendwie entwickeln (nein, nicht zum Turniertänzer – aber trotzdem). Und im Augenblick habe ich häufiger das Gefühl, ich bin am einem Punkt, an dem ich dringend mehr mit dem Körper arbeiten müsste – und das nicht kann.

Aktuelles Beispiel: Bei der „V6“ genannte Figur (irgendwie habe ich bei diesem Namen keine positiven Assoziationen) im Quickstep muss man den Oberkörper gegen den Unterkörper drehen, und zwar ziemlich stark. Als Trockenübung bekomme ich das irgendwie hin, aber beim Tanzen holt mich mein altes Problem sofort ein: Wo eigentlich befindet sich, zu einem gegebenen Zeitpunkt, welcher Teil meines Körpers? Ich kann dieses Wahrnehmungsdefizit schwer beschreiben, das konnte ich schon vor 20 Jahren nicht – aber ich weiß, dass ich es schon damals hatte.

Und leider habe ich das doofe Gefühl, dass man diese konkrete Figur nicht hinbekommt, indem man nur die Füße richtig setzt, sondern dass hier die Gesamt-Körperhaltung ein wesentlicher Aspekt ist – sonst klappt es nicht. Und das ist nicht das erste Mal.

Unsere Tanzlehrerin1 sagte, dass ich wohl nicht die Disziplin (ihre Formulierung war irgendwie anders) habe, um mal einen Tanz lang wirklich nur auf solche technischen Details zu achten. Ja, das ist vermutlich nicht völlig falsch, für mich steht oft einfach der Spaß am Tanzen im Vordergrund – und den erreicht man mit Dahinschludern wohl eher :-?.

Aber bei vielen dieser technischen Details habe ich eben auch kein Gefühl dafür, wie ich sie hinbekommen soll – in der Theorie sind sie mir durchaus klar, in der Praxis habe ich keine Ahnung, wie ich, mitten in einer Bewegung, in der ich mich dazu eigentlich noch auf anderes konzentriere, bestimmte Körperteile in bestimmte Positionen bringen soll. Oder so.

Hmm.


1Ach nein, heute war sie ja noch als Tanzlehrer da. Ja, genau, das ist die hier 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tanzen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Körperwahrnehmung

  1. Sommersprosse schreibt:

    Das ist aber jetzt nichts, worüber Du Dir ernsthaft Sorgen machst (grins)?
    So wie es ist, ist es gut. Die Hauptsache ist doch der Spaß dabei und den hast Du !!
    Laß die Anderen doch reden und denken was sie wollen.

    Weiterhin viel Spaß beim Tanzen
    Mutti

  2. ilana schreibt:

    Sehe das auch so – Spaß steht im Vordergrund und das sollte reichen. Aber Körperwahrnehmung kann man lernen – und wenn du es trocken (und auch im Ablauf – also nicht nur die Bewegung an sich) immer wieder übst und dabei drauf achtest – wird das im Körper dann als automatischer Ablauf gespeichert – wie beim Laufen lernen – wenn man es lernt macht man noch alles sehr bewusst – und heute denkst du darüber gar nicht mehr nach (übrigens ein gutes Übungsfeld – mal beim Laufen unterschiedlich zu laufen – mal eher schlurfend, mal sehr aktiv und aufrecht, mal energiegeladen, mal vorsichtig, mal freudig, mal sehr bewusst aus den Beinen, mal den Schwerpunkt eher in der Mitte halten, mal mehr auf dem Bein auf dem du dann grad stehst usw – da fällt dann erst auf wie unterschiedlich sich das anfühlt gg)

  3. Hesting schreibt:

    Natürlich ist Deine Körperwahrnehmung daheim anders als im Kurs, wo lauter kleine ablenkende Details lauern. Dagegen hilft nur: die Figur trocken üben (auch im Kurs!) und nicht ans Schiefgehen denken, sondern an etwas ganz anderes als die Figur.

    Irgendwann wird der Groschen schon fallen. Da bin ich ganz optimistisch.

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s