Schiefe Füße

Gestern oder vorgestern fiel es mir zum ersten Mal auf, dass Saskias linker Fuß – der, der sowieso meist weiter nach innen gedreht ist als der rechte – beim „Laufen“ senkrecht zur Laufrichtung stand. Autsch! Auch sonst habe ich irgendwie den schwer zu fassenden Eindruck, dass die Beinkontrolle schlechter wird – das sieht immer mehr nach einem wilden Knoten denn nach kontrolliert bewegten Extremitäten aus.

Auch die Spitzfüße werden immer extremer, finde ich. Wir machen zwar immer noch mehrmals täglich die Übungen dagegen, und man bekommt die Füße auch noch in eine leicht unterstreckte Position gedrückt, eine signifikante Sehnenverkürzung gibt es also noch nicht, denke ich. Aber schon bei diesen Übungen muss man inzwischen sehr viel Kraft aufwenden, um erst mal einen starken Widerstand zu überwinden: Saskias Muskeln sind permanent angespannt, und die Füße dadurch permanent überstreckt.

Es gibt verschiedenen Auswirkungen dieser Fehlstellung … Treppensteigen zum Beispiel ist ein ziemliches Problem inzwischen: Wegen der Spitzfüße drückt Saskia sich entweder nach hinten ab (mit ganz viel Kraft, wodurch wir wohl beide irgendwann mal rückwärts die Treppe herunter fallen werden :-?), oder aber der Fuß rutscht einfach nach vorne weg.

Auch das Sitzen in ihrem Madita-Stuhl und im Buggy „profitieren“ von der Fußstellung: Gemessen an den „verlängerten“ Unterschenkeln (da die Füße nach schräg unten gestreckt werden) sind die Fußstützen viel zu weit oben. In beiden Fällen aber sind sie schon am Limit dessen, was machbar ist. Konsequenz: Die Fußstützen können nicht benutzt werden, die Füße hängen in der Luft, und Saskia rutscht häufig nach vorn – halb unter dem integrierten Tisch, bzw. dem Rückhaltebügel durch. Wir müssen wohl in Zukunft die Beckengurte, die wir eigentlich selten einsetzen, mehr benutzen.

Ich will diesen NF-Walker. Nicht nur, weil er Saskia helfen kann, sich selbständiger zu bewegen (auch wenn mir prinzipiell die Vorstellung, dass sie das mit Hilfe eines solchen technischen Monstrums tun muss, unangenehm ist – aber wenn’s hilft!), sondern auch, weil er vielleicht einen gewissen Trainingseffekt hat.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schiefe Füße

  1. Graugrüngelb schreibt:

    Ich glaube, beim Madita geht noch was, aber toll ist es nicht, da hast du Recht. Vielleicht sollten wir doch mal über Botox nachdenken.

  2. Pingback: Linkshänder | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s