Lustige Fragen

Ich bin berühmt! Oder werde! Oder … nichts von alledem.

Nach mehreren erfolglosen Anrufen hat es Forsa heute geschafft, mich zu einer Zeit anzurufen, als Saskia schon im Bett war. (Ihr Fenster fängt wohl um 16:00 Uhr an, und das ist für uns eine ziemlich schlechte Zeit, um mal eben einen Fragebogen am Telefon auszufüllen.)

Hach, wir (die beste aller Ehefrauen und ich, ich hatte den Lautsprecher eingeschaltet) hatten jede Menge Spaß!

„Mit welcher Note würden sie die bisherige Arbeit der Bundesregierung bewerten?“ – „‚Arbeit‘? ‚der Bundesregierung‘? – Sagt Ihnen der Begriff Euphemismus was?“

„Waren Sie in den letzten 3 Monaten im Internet? Also, zu Hause, oder auf Arbeit, oder …?“. – Ehm, ja, ich denke schon. Ein paar Hundert Mal, vermutlich 🙂

„Macht der Papst in seiner bisherigen Amtszeit einen sehr guten, einen guten, einen weniger guten, oder einen schlechten Job?“ – Dieser alte, im 19 Jahrhundert festhängende  Sack? Sorry, da gibt es nur eine Antwort.

„Wegen des Atom-Ausstiegs werden Energie-Träger wie Öl immer wichtiger werden. Glauben Sie, dass die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland auf dem Energie-Sektor eher zunehmen, abnehmen, oder gleichbleiben wird?“ – Zusammenarbeit? Nennt man ein solches Abhängigkeitsverhältnis jetzt plötzlich so?

„Sollte Deutschland eine Insolvenz von Griechenland in Kauf nehmen, oder lieber weiter Finanzspritzen geben?“ Äh, Hallo? Teufel & Beelzebub? Was soll denn so eine bescheuerte Frage, bei der ich mich zwischen zwei völlig sinnlosen Alternativen entscheiden soll?

„Welcher Religionsgemeinschaft gehören Sie an?“; „Wie oft gehen Sie in die Kirche?“ – Hehe, selten so gelacht. Naja, stimmt nicht, etliche der politischen Frage in den 20 Minuten haben mich zum Lachen gebracht :). Hab diese hier aber nicht beantwortet, geht keinen was an, finde ich.

„Wenn die Grünen bei der nächsten Bundestagswahl einen Kandidaten für den Bundeskanzler aufstellen – wäre Jürgen Trittin ein geeigneter Kandidat, oder gäbe es einen besseren?“ – Also, was soll denn so eine Frage? Nein, es gäbe keinen besseren. Das bedeutet aber nicht, das Jürgen Trittin ein geeigneter Kandidat wäre!

Mich würde interessieren, wer der Auftraggeber der Umfrage (bzw. der Umfragen – das waren, denke ich, mehrere zusammen gemischt) war. Und wer sich solche Frage ausdenkt – die mit Trittin, und von der Art gab es etliche, fand ich grenzwertig, die schreien doch danach, das hinterher die Antworten fehlinterpretiert werden, oder? Bei ein paar Fragen habe ich die Antwort einfach deshalb verweigert, weil es Sugggestiv-Fragen waren – solchen Blödsinn bitte ohne mich.

Leider sagte die Dame, dass sie ihren Auftraggeber nicht kenne, genauso, wie der Auftraggeber die konkret befragten Personen nicht kenne. Klingt plausibel. Interessiert hätte es mich trotzdem.

Jedenfalls: In der nächsten „Laut einer Forsa-Umfrage …“-Meldung steckt auch ein Stückchen von mir drin. Wird wohl doch nicht zur Berühmtheit reichen, aber wie gesagt – lustig war es allemal 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allerwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Lustige Fragen

  1. Pingback: Geplanter Tausch | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s