Morgendliches Hellsehen

Ich weiß gar nicht, was der Anlass war – die beste aller Ehefrauen oder ich versuchten, eine Liedzeile für Saskia zu singen, glaube ich. Saskia saß noch in ihrem Stuhl, und wir hatten ihr gerade erzählt, dass wir sie jetzt in ihren Wagen setzen, und dann in den Kindergarten fahren.

„Nee! sinne … auto!“ war Saskias Reaktion. Soll heißen: Nicht jetzt, sie will lieber gleich im Auto Musik hören (auch Musik aus dem Radio läuft bei Saskia unter „Singen“).

Diese Verbindung, die Saskia da zog – dass wir gleich im Auto sitzen werden, da es in den Kindergarten geht -, hat uns beide schwer beeindruckt. Eigentlich völlig banal, sollte man meinen, aber dieses Ableiten unmittelbar bevorstehender Ereignisse war eine Leistung, die wir, glaube ich, so noch nicht erlebt haben.

Okay, ich bin jetzt einfach mal mutig, und verschlagworte diesen Artikel mit „Entwicklung“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Morgendliches Hellsehen

  1. Elisabeth schreibt:

    Passt!
    Es ist ja eine Entwicklung

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s