Gewesener Zahnarztbesuch

Außer Spesen nichts gewesen. Genauer gesagt hat die Zahnärztin (nein, eine „Prophylaxe-Assistentin“, laut ihrem Namensschild) eigentlich nichts zur versprochenen Zahnreinigung getan, außer Saskia die Zähne zu putzen. Vorher verteilte sie ein wenig lila Chemie auf den Zähnen, um Belag sichtbar zu machen, und lobte uns über den grünen Klee, weil sie fast gar nichts fand (außer in Zahnzwischenräumen, wo man mit Zahnseide ran müsste – sie war aber spätestens nach der Zahnputz-Erfahrung mit Saskia auch überzeugt, dass das keine gute Idee sei). Danach durfte ich Saskia noch ein wenig Fluorid auf die Zähne schmieren, und das war’s.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass die dort recht geschäftstüchtig sind, und dieses „Da sollte man mal was machen“ beim letzten Besuch lediglich ausgelöst wurde von der Erkenntnis, dass Saskia jetzt 6 Jahre alt ist – und damit die Krankenkasse eben Zahnreinigung bezahlt.

Auch die ungefragt für den nächsten Termin mitgebuchte „Zahnputz-Schulung“ (Für wen soll die gut sein? Die beste aller Ehefrauen und ich kennen die Theorie, danke, und Saskia wird man sie nicht vermitteln können.) scheint mir in die Kategorie „geschäftstüchtig“ zu fallen.

Naja, es sei ihnen verziehen, sie scheinen einen Draht zu Kindern zu haben, und das ist für einen Zahnarzt doch irgendwie recht wichtig …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gewesener Zahnarztbesuch

  1. Elisabeth schreibt:

    Seid gestern frag ich mich, ob es Zahnstein bei Kindern gibt. Hatte ich hier bei den Kindern noch nie. Aber die gründliche Reinigung ist gut. Ein bisschen was bleibt ja doch hängen, oder?
    Robert schreit immer nach lila Gel, weil er die Farbe so gern mag.

    • Ich denke schon, dass es den auch gibt bei Kindern – zumindest fällt mir kein Grund ein, warum dem nicht so sein sollte. Außerdem glaube ich nicht, dass Zahnsteinentfernung bei Kindern eine Leistung der gesetzlichen Kassen wäre, wenn es da gar keinen Zahnstein gäbe. Das wäre ja ein Placebo. Hmm. Also. Obwohl. Gibt es da nicht so diverse alternative Methoden, die auch Kassenleistung sind? Das ist also gar kein Argument … 🙂
      Viele Grüße
      ‚Locke‘

  2. Pingback: Lückenloser Zahnausfall « Graugrüngelb

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s