Absurde Idee

Als Frau V. vor 2 Wochen das erste Mal in unsere Krankenhauszimmer kam, und auch ein paar Fragen über Saskia stellte, fiel der Satz „Und wohnt sie bei Ihnen?“.

Ehm.

„Wohnt sie bei Ihnen?“

Ja, klar! Wir reden hier von unserer Tochter, oder? Wo sollte sie sonst wohnen?

Ja, es gibt ganz sicher einen Teil von mir, der manchmal denkt, dass das Leben viel einfacher und freier wäre, wenn Saskia nicht bei uns wohnen würde. Das nicht zuzugeben wäre Selbstbetrug.

Aber es gibt auch ganz sicher einen Teil von mir, der weiß, dass mein Leben sehr viel ärmer wäre ohne dieses bezaubernde Kind.

Ich fand und finde diese Idee irgendwie vollkommen absurd. Es wird irgendwann die Zeit kommen, in der wir Saskia nicht mehr betreuen können, und damit wird sie irgendwann auch nicht mehr bei uns wohnen. Aber solange wir in der Lage sind, uns um sie zu kümmern, werden wir ihr helfen, ihren Platz im Leben (und sei es auch nur eine Nische) zu finden und zu behaupten, im Rahmen unserer und ihrer Möglichkeiten. Und dazu gehört ganz sicher nicht, sie dauerhaft irgendwohin abzuschieben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Absurde Idee

  1. Elisabeth schreibt:

    Der Post geht mir heut sehr ans Herz….ich kann mir auch nicht vorstellen dass er mal nicht mehr hier wohnt. solang er noch so klein ist.

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s