Falsche Metapher

Ich geb‘ mir ja Mühe beim Topfklopfen – wenn das Bärchen (oder die Maus), mit dem Schal über den Augen, auf den Boden klopft, um den Topf zu finden – dann versuche ich, mit Saskia zu arbeiten, und ihr das mit dem „heiß / warm / kalt“ näherzubringen.

Vielleicht sollte ich das nicht tun. Wäre Saskia in der Lage, eine Metapher zu begreifen? Die Bedeutungsübertragung, die an dieser Stelle stattfindet: „kalt = weit entfernt“, „warm = nah dran“? Oder würde sie das vielleicht nur (wenn überhaupt) in dem Sinn begreifen, dass sie plötzlich denkt, das Wort „heiß“ steht für „Topf getroffen“? Würde sie beim nächsten Mal, wenn ich ihr in der Küche erzähle, dass der Topf auf dem Herd heiß ist, plötzlich mit ihrer Hand drauf klopfen wollen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Falsche Metapher

  1. Ute schreibt:

    Käme sie denn an den Topf überhaupt dran? Wenn nicht, ist die Metapher ja wurscht.

    • Ganz so wurscht nicht, finde ich. Auch wenn sie im Augenblick nicht heran käme – sie mag irgendwann mal wieder ein wenig selbständiger werden, oder sie sitzt vielleicht irgendwann mal im Rollstuhl in der Küche und schaut zu, oder wir zeigen ihr irgend etwas à la „Da kocht unser Essen“. Irgend so etwas. Nein, die Gefahr ist nicht besonders akut, ich fände es aber trotzdem blöd, wenn das bei ihr falsch verdrahtet würde.

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s