Eingeschränkter Lebensraum

Seit dem Wochenende haben wir die angedachten Matratzen im Wohnzimmer liegen. Kein Neukauf, hatten wir eh‘ noch herum stehen. Zwei Stück, verbunden und geschützt (naja) mit einem großen Bettlaken. Leider ziemlich zentral im Wohnzimmer, aber andererseits sieht es dadurch nur unwesentlich weniger wie ein Wohnzimmer aus, als es das wegen all der Spielsachen von Saskia eh‘ schon tut.

Und das soll ich sagen – es lohnt sich: Saskia auf diesen Matratzen hin und her zu rollen, oder auch zu werfen oder zu ziehen – das bringt eine Menge Spaß! Hauptsache ihr natürlich, für mich ist es anstrengend ;).

Außerdem kann man auf dieser Fläche Saskia auch ohne Helm spielen lassen, und das ist auch sehr schön. Allerdings: Wenn sie von der Matratzen-Fläche herunter will, muss man ihr jetzt halt erst den Helm aufsetzen – was zur Folge hat, dass ich es seltener mache. Nicht, dass es wirklich ein Problem darstellt – sie hat sich noch nicht einmal beschwert, und es gibt auch genug Dinge, die man auf diesen 4 oder 5 Quadratmetern spielen kann. Aber trotz dieser eigentlich zusätzlichen Freiheit des fehlenden Helms macht es auf mich ein ganz klein wenig den Eindruck einer weiteren Einschränkung ihres „Lebensraums“. Aber irgend etwas ist halt immer 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Eingeschränkter Lebensraum

  1. Pingback: Halbierter Lebensraum | Besser so als anders

  2. Pingback: Erhöhter Lebensraum | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s