Fehlende Zeit

Ich sei der faulste Blog-Schreiber, den er kennt, sagte M. gerade.

Hmm. Das trifft es nicht ganz.

Im Gegensatz zu früher habe ich jetzt eine 40-Stunden-Woche (im alten Job waren es 39), und muss zur Zeit fünfmal pro Woche ins Büro, statt mir wie früher an zwei Wochentagen die 1 Stunde Fahrt pro Richtung zu sparen, und von zu Hause aus zu arbeiten.

Das summiert sich zu 5 Stunden pro Woche, die ich für die Arbeit brauche, und weniger für andere Dinge zur Verfügung habe. Und das ist irgendwie verdammt viel – ich habe das Gefühl, ich komme zu gar nichts mehr. Oder jedenfalls zu deutlich weniger, als mir lieb ist.

Und das gilt leider irgendwie auch fürs Bloggen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Job abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Fehlende Zeit

  1. jemseneier schreibt:

    …ich kenne das. Dann muss man unter seinen ganzen Aktivitäten mal wieder aufräumen, das eine oder andere einfach sein lassen.
    Nebenbei hab ich nicht den Eindruck das Du wenig bloggst.

    • Jaha, Früher™, da habe ich 4 Beiträge pro Tag geschrieben! (Nun ist Quantität ja nicht gleich Qualität, und auf den von olle Marx (der war es doch, oder?) prophezeiten Übergang von dem einen in das andere warte ich immer noch …)

      Die Aussage bezieht sich erst mal nur auf die letzten zwei Wochen, in denen ich deutlich merke, dass ich zu kaum noch was komme – eben weil die Arbeit so viel Zeit frisst, und (das hatte ich oben zu erwähnen vergessen) das Vorbereiten all der Essenspläne für Saskia sowie das Kochen des Mittagessens für den nächsten Kindergartentag auch Zeit kostet, die ich zu Zeiten meines alten Jobs noch für mich hatte.

  2. Roland schreibt:

    Na hör mal: …faulster Blogger… ? Das ist, mit Verlaub gesagt, dummes Zeug und reflektiert überhaupt nicht die Tatsachen. Ich bin der Ansicht, dass Dein Blog viel Fleiß und hohes Engagement spiegelt.
    Gruß vom anderen Ende des großen Flusses.
    Roland

  3. Graugrüngelb schreibt:

    Bist du sicher, dass er das so meinte, wie du es verstanden hast und dass sich das nicht eher aufs „Abschreiben“ bezog? 😉

  4. Hesting schreibt:

    Komm Du erstmal in Deiner Arbeit halbwegs an.
    Wenn es Dir ein Trost ist, kannst Du gern die Postingstatistik meines Kochblogs vor und nach dem 28.3. vergleichen. 😉
    Ich blogge zwar trotzdem noch fast täglich, aber ich hab auch keinen langen Arbeitsweg und muß nicht gerade früh im Büro sein.

    • Es ist ja dummerweise nicht mal so, dass ich viel Zeit investiere in die Arbeit – ich bin bei 40 Wochenstunden, mehr nicht. Aber wenn man um 8 aus dem Haus geht (zwei Stunden, nachdem man aufgestanden ist), eine Stunde Arbeitsweg hat, 7 Stunden arbeitet, dabei vielleicht auch noch ’ne Pause macht, wieder eine Stunde lang nach Hause fährt, dann der besten aller Ehefrauen Saskia abnimmt, spätabends dann einen ketogenen Essensplan macht und noch Mittagessen für den nächsten Tag kocht, und dann noch die fehlenden Stunde arbeitet – da bleibt irgendwie nicht mehr viel Zeit übrig.

      Da wird, vermute ich, auch „in der Arbeit ankommen“ nichts dran ändern. (Im Übrigen fühle ich mich da durchaus schon wohl :), auch wenn mir natürlich kaum etwas locker-flockig von der Hand geht bisher.)

      Das Beenden der Diät würde helfen – das wäre eine ziemliche Zeitersparnis. Aber das ist eine schwere Entscheidung …

  5. Elisabeth schreibt:

    Die letzten sieben Wochen mit einem Robert 24-Std.-rund-um-die-Uhr … haben es auch geschafft, dass ich so wenig wie selten kommentiert habe. Auch bei Dir. Und doch sind die Gedanken immerwieder auch bei Euch gewesen.
    Ich wünsche Euch allen Dreiein einen schönen Sonntag. Hoffentlich auch mit Sonnenschein.
    Die Diät wüsste ich sowieso nicht wie ich die bei uns einbauen sollte… so ein riesengrosser Aufwand!
    Viele Grüsse
    Elisabeth

  6. Elisabeth schreibt:

    … deutsche Sprache ! … „allen Dreien“ sollte oder soll es heissen.
    Aber zumindest wünsche ich Euch noch immer allen 3en …. 1nen schönen Sonntag.

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s