Entschleunigung

Bis Donnerstag hatte Saskia eineinhalb ziemlich gute Wochen. Auch der freitägliche Morgen begrüßte uns noch mit einem fast freiwillig wach gewordenen, grinsenden Kind. Am Nachmittag dann wurde der besten aller Ehefrauen erzählt, dass Saskia wohl spätestens seit dem Mittagsschlaf ziemlich durchhinge – und genau das beobachten wir seitdem auch. Saskia hat mal wieder kaum Körperkontrolle, ist geistig oft weg, spricht wenig und meist schwer verständlich.

Von 100 auf 0 in einem halben Tag.

Nichts haben wir geändert, absolut gar nichts. Mir fallen keinerlei externe Faktoren ein, die eine solche Änderung bei Saskia ausgelöst haben könnten.

Ich hasse es, nicht zu wissen, warum es Saskia gerade mal wieder schlecht oder gut geht, nie zu wissen, wie der morgige Tag wird, sich nie darauf verlassen zu können, dass der aktuelle Zustand vielleicht mal halbwegs stabil ist, immer wieder zwanghaft nach Gründen in der Welt um Saskia herum zu suchen, warum es gerade ist, wie es ist.

Ich will gar nicht das große Warum beantwortet haben – „Warum hat Saskia diese miese Krankheit?“ Diese Frage halte ich nach wie vor für sinnlos.

Aber das kleine Warum – „Warum geht es Saskia heute so, und nicht so wie gestern, wo sich doch nichts geändert hat?“ – das hätt‘ ich schon gern mal beantwortet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Entschleunigung

  1. Sommersprosse schreibt:

    Wenn es so ganz ohne erkennbaren Grund Saskia wieder schlechter geht (und das vielleicht auch noch die nächsten Tage) was spricht dann eigentlich für eine Weiterführung der ketogenen Diät? Müßt bzw. wollt Ihr Euch dann noch weiter dieser zeitraubenden , schwierigen Angelegenheit widmen? Ich weiß, dass jede Entscheidung bezüglich Diät und Medikamenten für Saskia schwierig ist, weil niemand weiß, was dabei herauskommt.

    Liebe Grüße und eine gute Nacht
    Mutti

    • Tja, was spricht dagegen … die Tatsache, dass wir immer noch nicht sicher sind, ob die Verbesserungen, seien sie auch nur zeitweilig, vielleicht von der Diät kommen? Es ist halt sehr schwer abzuschätzen, wie es Saskia ohne Diät ginge. Und die Wahrscheinlichkeit, dass es noch schlechter wäre, ist halt leider nicht 0 …

  2. Pingback: Wieder fit | Besser so als anders

  3. Pingback: Schleichendes Gefühl | Besser so als anders

  4. Pingback: Wiederholter Formwechsel | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s