Schleichendes Gefühl

„Na, wir werden deine Diät wohl bald beenden“ murmelte die beste aller Ehefrauen heute beim Abendessen in Saskias Richtung.

Ja, ein bisschen fühlt es sich so an. Mit der Ausnahme eines Wochenendes waren die ersten vier Wochen des Jahres recht gut, aber seit ein zwei, drei Tagen ist mal wieder verstärkt der Wurm drin. Viel Apathie, miese Motorik … Und blöderweise habe ich gerade nicht den Eindruck, als wenn das nur ein zeitweiliges Tief wäre – eine permanente Verschlechterung insbesondere der Motorik rede ich mir durchaus schon seit über einer Woche ein.

Tja … ich hatte mich fast schon an den Gedanken gewöhnt, die Diät noch eine Weile zu machen. Es ist verdammt viel Arbeit jeden Tag, und es nervt im Alltag, und meine eher beschränkten Kochkünste versauen vermutlich dauerhaft Saskias Geschmacksempfinden … aber nach drei Monaten fing ich dann langsam an zu glauben, dass es vielleicht doch etwas bringt. Und dass es den Aufwand vielleicht wert ist …

Aber es schleicht sich gerade das Gefühl an, dass wir auch diese Diät-Runde, genau wie die vor 3 Jahren, wegen mangelnden Erfolgs beenden werden – und das in nicht allzu ferner Zukunft.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Schleichendes Gefühl

  1. Pingback: Wiederkehrende Versuchung | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s