Kleine Welt

Als ich letztens mit einem meiner neuen Kollegen1 über Saskia sprach, erwähnte er, dass sein Bruder und seine Schwägerin auch ein behindertes Kind hätten – 5 oder 6 Hahre (weiß ich gerade nicht mehr), schon seit der Geburt zerebrale Krämpfe, seit Langem auf ketogener Diät, und so weiter … Der Neffe hieße J. Hmm. J.? Mit einer Art Epilepsie? War da nicht mal jemand vor Jahren in der wieder eingeschlafenen Kinder-Epilepsie-Selbsthilfegruppe, der auch so hieß, und auf den das ungefähr zutreffen könnte?

Gestern hatte ich mal nach dem Namen des Bruders und der Schwägerin gefragt – zumindest ersterer passte zum Namen des Vaters aus der Gruppe, an den die beste aller Ehefrauen sich noch erinnerte.

Heute dann bestellte mir mein Kollege schöne Grüße von seinem Bruder – ja, wir kennten2 uns aus der Selbsthilfegruppe, auch wenn ich damals noch einen Vollbart gehabt hätte

Die Welt ist ein Dorf!

(Und jetzt hoffe ich mal, dass die Eltern von J. hier nicht mitlesen – eigentlich hatte ich nicht vor, dieses Blog auch noch meinen Kollegen zugänglich zu machen, es gibt eh‘ schon genug3 hier mitlesende Menschen, die mich auch im Richtigen Leben™ kennen.)


1 Ab wann werde ich sie eigentlich nicht mehr die „neuen“ Kollegen nennen?
2 Oh, ich liebe diesen Konjunktiv!
3 wenn nicht gar zu viele

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allerwelt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kleine Welt

  1. Elisabeth schreibt:

    Ja, die Welt ist klein.
    Wir sind auch von einer ehemals guten Bekannten gefunden worden. Sie hat Handarbeitsblogs verfolgt, und da war dann ein Award für unseren Blog… und sie klickt drauf und denkt sie sieht nicht gut!
    Seiddem mailen wir uns immer öfter, vorher sehr lang kein Kontakt.
    Wir sind aber nicht so richtig anonym, es lesen viele aus der alten Heimat mit. Von uns beiden Grossen. Bei Dir ist es von vorneherein ein anderer Anspruch gewesen. Aber wenn die Eltern von J. wirklich schon mal hier gewesen wären … meinst nicht die hätten sich dann nicht durch einen Kommentar geoutet?

    • Nein, gemeldet hätten sie sich nicht zwangsläufig, denke ich – jedenfalls bis zu diesem Artikel hier. Dass sie sich daraufhin nicht gemeldet haben, halte ich für ein gutes Zeichen 🙂
      Allerdings sind die Eltern wohl sporadisch in gewissen Foren unterwegs, in denen die beste aller Ehefrauen regelmäßig verkehrt, Letztere wiederum verlinkt dort durchaus ab und zu ihr Blog, von dem aus man hierher kommen kann … es ist also nach wie vor nicht unmöglich …

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s