Kopfstehendes Grinsegesicht

Ich weiß gar nicht, wie es angefangen hat. Das „Ich beiß‘ Dich in die Nase“-„Spiel“ gibt es schon länger zwischen Saskia und mir. Also, einseitig halt, ich bin der, der hinterher noch eine Nase hat (da müsste Saskia sonst auch ganz schön oft abbeißen …)

Und irgendwann muss es mal angefangen haben, während sie abends auf ihrem Badtisch saß, mit dem Rücken mir zugewandt: Sie beugte sich nach hinten, und grinste frech. Was ich mit einem empörten „Nase abbeißen“ quittierte …

Naja, nein, es ist natürlich nicht wirklich Beißen, es reicht für ihre Belustigung vollkommen aus, wenn ich einfach nur ihren Nasenrücken in den Mund nehme.

Jetzt ist es fast ein Ritual. Manchmal nur einmal, manchmal zweimal, manchmal kann sie das auch zehnmal hintereinander, und immer kommt dieses breit grinsende verkehrt herum stehende Gesicht nach hinten … und Saskia gickert vor sich hin, wenn ich ihr dann die Nase „abbeiße“.

Doch, das gehört zu den Dingen, die auch mir immer wieder ein Grinsen ins Gesicht zaubern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s