Wiederbelebtes Ritual

Lange Zeit gehörte es zum abendlichen Ritual, dass Saskia nach dem Sandmännchen (das es damals bei uns noch gab) etwas von „ab…haune“ erzählte, und anschließend erst auf dem Wohnzimmerboden, und kurze Zeit später am oberen Ende der Treppe, mir mit Krabbeln zu „entkommen“ versuchte. Ich fing sie mit möglichst viel Getöse wieder ein, was sie immer sehr lustig fand.

Das hatten wir vor vielen Monaten gestrichen: Wenn man beim „Abhauen“ immer auf die Nase fällt, nimmt das doch einiges von der Lustigkeit der ganzen Aktion.

Nachdem Saskia ja seit einigen Tagen schon wieder stabiler auf Händen und Knien ist, ich ihr gestern Abend beim Spielen im Wohnzimmer und heute auf der Wiese nicht mal einen Helm aufsetzte, dachte ich, es wäre ein guter Zeitpunkt, um das Ritual wieder einzuführen.

Und was soll ich sagen: Stimmt, war es – Saskia hatte ihren Spaß …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wiederbelebtes Ritual

  1. Pingback: Zwischen Hoffen und Bangen | Graugrüngelb

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s