Generalisierte Infektion

Vergangenen Mittwoch, beim Schwimmen, wollte Saskia auf den Beckenrand. Nein, nicht sitzend – kniend. Und dann „sprang“ sie ins Wasser … (vulgo: ich hob sie hinein).

Das Ergebnis dieser Übungen war ein relativ tiefer Kratzer am Knie, der auch deutlich wahrnehmbar blutete. Nichts wirklich Ernstes, aber halt ein Kratzer.

Gestern war die Haut um diesen Kratzer herum, auf einer vielleicht (Kinder-)handtellergroßen Fläche, rot. Der Erzieher im Kindergarten sagte am Nachmittag, er habe das Gefühl, Saskia brüte etwas aus.

Am heutigen Mittag rief der Kindergarten bei der besten aller Ehefrauen an – Saskia hätte 38 Grad Fieber, und sei total schlapp.

Okay, die beste aller Ehefrauen holte Saskia ab, als ich, etwas eher als üblich, nach Hause kam, lag eine vor sich hin mecksende Saskia in Mamas Schoß auf dem Bett, und glühte vor sich hin. Am Knie gab es inzwischen auch noch eine Euro-Stück große Zone (für die älteren unter den geneigten Lesern beiderlei Geschlechts: Mark-Stück-groß), die merkwürdig … gelbweißblau aussah.

Bei der Kinderärztin wurden wir telefonisch von der Vorzimmerdame abgewimmelt, auch bei mehrmaligem Nachfragen: Dienstags sei nur Vorsorge, nichts anders. Die Alternativ-Ärztin, die Saskia auch ein wenig kennt, machte uns gar keine Hoffnung: Ihr Wartezimmer sei zum Bersten voll. Hmm.

Wir fanden letztendlich noch eine Praxis, die uns aufnahm, um sich das Malheur anzuschauen. Und da kam dann die Diagnose einer generalisierten Infektion: Das am Knie sei eine Entzündung (mit der wir deutlich zu spät gekommen seien! – Ehrlich, bis gestern war da gar nix Ernstes zu sehen, und selbst das Rot gestern hätte ich erst mal noch eine Weile beobachtet.), und das Fieber komme ganz sicher daher.

Er müsse das jetzt öffnen – was er mit der Kanüle einer Spritze auch tat (Ich erspare den zarter Besaiteten die Details, ja? Aber Saskia nahm es, wie immer bei solchen Gelegenheiten, fast ohne Murren hin.). Dann kam eine Salbe drauf, und Saskia bekam ein Antibiotikum verschrieben. Morgen dürfen wir Saskia nochmal vorstellen, mindestens morgen und übermorgen wird das wohl nix mit dem Kindergarten.

In gewissen Weise toll, auch mal ein ganz normales Kinder-Problem mit Saskia zu haben …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Generalisierte Infektion

  1. mutterchaos schreibt:

    holy shit!!!
    das sah doch eh nur nach ner „normalen“ Schramme aus?!?

    • Graugrüngelb schreibt:

      Das war auch ’ne normale Schramme. Kleine Wunde, bisschen Blut, später ein bisschen Schorf – alles gut. Montag beim Abholen spricht mich der Erzieher an, dass sie da am Knie was hat – ja, wissen wir, ist halt ’n Kratzer. Etwas rot sah es aus, aber da Saskia ja viel auf Knien unterwegs ist, habe ich mir nichts dabei gedacht und es auch der Kinderärztin nicht gezeigt, bei der wir wegen Rezepten waren. Gestern Mittag dann der Anruf vom Kindergarten …

  2. Maini schreibt:

    Gute Besserung der kleinen Maus.
    Was mich jedoch entsetzt, wieso die arztpraxis einen schmerzpatienten abweist und dann gleich zwei praxen. schmerzpatienten nehmen wir immer auf. auch wenn wir manchmal murren dabei 😉

    • Graugrüngelb schreibt:

      Tja. Ich bin mir ja recht sicher, dass sie uns nicht abgewiesen hätten, wenn wir direkt hingegangen wären, aber ich hatte weder Lust auf Diskussionen, noch auf stundenlanges Rumsitzen, deshalb habe ich angerufen – und nachdem sie „Nein“ sagten, wäre es mit dem trotzdem Hingehen schon etwas frech gewesen, fand ich.

      Die zweite Praxis hätte uns (murrend) genommen, aber mit einem „Das Wartezimmer ist randvoll, bringen Sie viel Zeit mit oder versuchen Sie es lieber woanders.“ Mit jammerndem Kind finde ich „viel Zeit“ halt doof.

      • maini schreibt:

        ich weiss, dass ich da offensichtlich glueck hatte mit unserem kinderarzt. irgendwas læuft falsch in deutschland, wenn man immer wieder liest, wie ueberlaufen gerade arztpraxen sind. ich hoffe regelmæssig, dass mein kind nicht krank wird, wenn unserer nicht da ist, da wir beim vertretungsarzt auch grundsætzlich mindestens eine stunde rumsitzen – mit oder ohne termin. mit krankem kind ist das mehr als doof. ich hoffe, dass es saskia inzwischen schon viel besser geht. lg

  3. Elisabeth schreibt:

    Hat das mit den Medikamenten zu tun? Robert’s Wunden heilen seid er Orfiril nimmt langsamer ab. Sowohl Kinderarzt als auch die Hausärztin sehen da einen Zusammenhang.
    Ich find es unmöglich von Eurem Arzt da nicht draufzuschauen….
    Gute Besserung für die kleine Maus, hoffentlich könnt Ihr es Euch am Wochenende schön machen….
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    • Ich denke, Saskia hatte einfach wirklich ein Stück Schmutz in die Wunde bekommen irgendwas kleines Schwarzes entfernte der Arzt auch, als er die Wunde öffnete. Insofern denke ich eigentlich, dass der konkrete Fall nicht mit dem Orfiril zusammenhängt.

      Prinzipiell ist uns ein solcher Zusammenhang noch nicht aufgefallen, aber Saskia ist ja auch deutlich weniger aktiv als Robert, und insofern auch deutlich weniger verletzungsanfällig – Blut gibt es hier eigentlich recht selten, dankenswerterweise.

      Ebenfalls ein schönes Wochenende & Liebe Grüße
      ‚Locke‘

    • Graugrüngelb schreibt:

      Orfiril wirkt blutverdünnend, was o.a. für mehr blaue Flecke sorgt.

  4. Pingback: Graugrüngelb

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s