Monatsarchiv: Juli 2012

Nonverbale Kommunikation

Hände rechts und links an den Kopf = „Helm“. Wie in: „Ab … haun“ „Nein, Mausekind, wir gehen jetzt nur die Treppe hoch, und dann trage ich Dich ins Bad. Abhauen1 geht heute nicht, dazu bist Du zu wackelig, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 3 Kommentare

Beruhigende Erklärung

8 Anfälle in den letzten 6 Stunden, wo kommt das nun wieder her? Ach so, ja: Vielleicht hätten wir gestern, als der Nachmittag und Abend wegen des Grillens mit Freunden komplett anders verliefen als üblich, Saskia die Medikamente trotzdem geben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Heilende Narben

Die Operationsnarben scheinen auf einem guten Weg zu sein – zwar sehen sie noch ziemlich monströs aus, aber man kann Saskia inzwischen wieder recht problemlos anfassen, insbesondere unter den Armen halten oder tragen, ohne dass es ihr etwas auszumachen scheint. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 1 Kommentar

Dünnes Stimmchen

Da sind wir wieder, daheim, und ich würde sagen, es geht Saskia gut. Naja, halt im Rahmen der Möglichkeiten, die einem zwei 36 Stunden alte, zentimeterlange Operationsnarben lassen, aber immerhin. Danke für all die guten Wünsche, die hier in den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Raue Stimme

Nachdem es ein wenig Hin und Her mit dem Abholen von Saskia nach der OP gab, haben wir sie dann an der OP-Tür (genauer: einer der vielen Schleusen zum OP-Bereich, der aussieht, als wäre das ein eigener, quadratkilometergroßer Komplex) in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Verschlagwortet mit | 6 Kommentare

Un/Geduldiges Warten

Diesmal haben wir Saskia in wachem Zustand „abgegeben“ … was ich doof fand. Erklären kann man ihr ja vorher nur sehr bedingt, was gleich passieren wird, und als sie so durch die zweite Tür aus der Patientenschleuse geschoben wurde, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Gute Hände

Ein für aktuelle Ferien-/Urlaubs-Verhältnisse frühes Aufstehen, eine auf Grund zweier Staus doppelt so lange Fahrt wie ursprünglich geplant, eine etwas muffelige Begrüßung, die mich das Schlimmste annehmen ließ, ein etwas zu langer Aufnahme-Marathon mit Aufnehmen diverser Standard-Werte durch eine Schwester … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen