Verstohlene Blicke

Nicht nur für mich ist es ein ganz anderes Gefühl mit Saskia im Rollstuhl, verglichen mit dem Reha-Buggy. Auch der durchschnittliche Passant reagiert anders. Scheint eine große apathische Saskia im Buggy noch einsortiert zu werden unter „Müdes kleines Mädchen“ (und wird wahrscheinlich bei vielen Leuten schon im Vorhof des Gehirns aussortiert als „normal und uninteressant“), ist eine hängende Saskia im Rollstuhl dann doch immer erst mal einen Blick wert. Einen verstohlenen Blick, erst zu Saskia, dann zu der Person hinter dem Rollstuhl. Dann ab und zu auch irgendwo ganz anders hin.

Spannend zu beobachten, das.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Verstohlene Blicke

  1. orakel schreibt:

    Ich glaube, dass viele einfach nicht wissen, welche Reaktion angemessen bzw. erwünscht ist. Welche Reaktion würdet Ihr Euch denn wünschen?

    • Ach, ich beschwer‘ mich gar nicht – ich habe das oben gewusst nur als Beobachtung formuliert, und nicht wertend (hoffe ich). Eben weil mir beim Schreiben auffiel, dass es erst mal nichts gibt, was ich den Leuten vorwerfen könnte.

      Lustigerweise sah ich heute, auf dem selben Weg, auf dem mir das Ganze auffiel, einen Jungen im Rollstuhl, ungefähr in Saskias Alter – und ertappte mich dabei, wie ich nach dem Muster auf seinen Rädern schaute, und nur kurz und verstohlen nach dem Jungen selber …

      Angemessen ist vermutlich alles außer herausfallende Augen, ob vor Staunen oder Ekel oder Abscheu oder … also, Interesse oder Gleichgültigkeit fände ich okay. Und verstohlenes Schauen bedeutet ja erst mal nur Interesse, gepaart mit Unsicherheit – und daran ist nichts per se Schlechtes.

  2. Tanja schreibt:

    bei uns ist es eher umgekehrt.
    Ich hatte – solange Niklas im Buggy gesessen ist – oft das Gefühl, die Leute schauen recht lange und genau hin. Damit komm ich mal mehr mal weniger gut zurecht.
    Mit dem Rolli hat Niklas ganz offensichtlch ein Handicap und es wird nicht so verstohlen geschaut….. Wobei ich schon merke, dass oft aus Unsicherheit bewußt gleich weggeschaut wird. Unsre Gesellschaft hätte noch viel zu lernen.

    Macht euch einen schönen Sonntag.
    liebe Grüsse Tanja

  3. Elisabeth schreibt:

    Schau zurück, beobachte auch, bleib offen für diejenigen, die wirklich nicht wissen wie sie reagieren sollen…..
    wobei ich mich Tanja anschliessen möchte, es gibt noch viel zu lernen!
    schönes Wochenende
    Elisabeth

  4. Hesting schreibt:

    Ich oute mich auch als jemand, der bei Gelegenheit starrt (also fast immer). Ist irgendwie einfacher, als hinzugehen und zu fragen, was das Problem ist (wollen manche ja vermutlich gar nicht gefragt werden).

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s