Langes Wochenende

Auch das hatte ich schon vergessen und verdrängt: Wie lang so ein Wochenende werden kann, wenn es Saskia richtig schlecht geht.

Nein, das muss ich korrigieren: Richtig schlecht war letzte Woche, mit all den vielen großen Wachanfällen. Die sind wir dankenswerterweise los für den Augenblick, warum auch immer. Aber sehr schlecht geht es Saskia noch immer, was bedeutet: Sie hängt den größten Teil des Tages durch, ist kaum ansprechbar; wenn doch irgendwie Leben in sie kommt, dann dauert das nur wenige Sekunden, oder aber es ist ein permanenter Zwischenzustand, den ich weder als konstant wach noch als konstant weggetreten bezeichnen würde.

Die beeindruckendste visuelle Demonstration eines solchen Zwischenzustandes ist, wenn Saskia auf dem Boden oder dem ausgefahrenen Sofa kniet, um zu spielen, und dabei ihr Kopf und der gesamte Oberkörper immer wieder nach vorne fallen, kurz (oder auch lang) auf dem Boden, oder knapp darüber, verharren, und dann wieder nach oben kommen.

Wenn dann dazu noch ein Wetter kommt, dass jede Beschäftigung außerhalb der eigenen vier Wände verbietet – und bis heute Nachmittag war dem hier so -, dann können zwei solche Tage ziemlich lang und dunkel werden.

Aber: Es geht Saskia auf jeden Fall besser als letzte Woche. Gut, es ist noch jede Menge Luft nach oben, aber man muss ja das Positive sehen, gelle?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Langes Wochenende

  1. Pingback: Weniger Luft | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s