Fette Lüge

Eine Saskia, die den ganzen Tag über wahrscheinlich keine ganze Minute am Stück wach war, weil jedes Anzeichen von Leben innerhalb kürzester Zeit mit einem Zucken oder einem Wegtreten beantwortet wurde.

Eine Motorik, die jeder Beschreibung spottet. Finger, die von mir durch die Henkel des Bechers geschoben werden müssen, gegen die verkrampfte Haltung arbeitend, mit der Saskia versucht, diesen Becher zu halten.

Mahlzeiten, die sich hinziehen und hinziehen und hinziehen, weil man Saskia zu jedem einzelnen Mundöffnen und Kauen und Schlucken langwierig animieren muss.

Manuelle Hilfe beim Essen und Trinken, durch Zuhalten des Mundes, weil Saskia dazu selber nicht in der Lage scheint, so dass das Essen aus dem Mund fällt, und aus dem Mundstück des Bechers oder dem Strohhalm der Flasche nichts angesaugt wird.

 

„Alles ist gut, Mausekind, alles ist gut…“ sage ich, als ich neben Saskia liege, weil sie gerade „Papa“ durchs Babyphon gerufen hatte.

Ob sie sie durchschaut, diese fette Lüge?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fette Lüge

  1. Sommersprosse schreibt:

    DAS ist alles so gemein

  2. Elisabeth schreibt:

    Doch, in dem Moment wo Du neben ihr liegst ist es wirklich alles gut für sie.
    Ja, es ist sooo gemein, so traurig.

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s