Kleine Geste

Wenn die Tochter den ganzen Tag vor sich hin gekrampft hat, und man gerade irgendwelchen depressiven Gedanken nachhängt, weil das alles Mist ist, nicht besser, sondern permanent schlechter wird, Saskia irgendwie so verdammt weit von jeder Art von Normalität entfernt ist – dann kann ein in einem wachen Moment zur Seite gelegter Kopf, um zu prüfen, was die Hand da gerade mit dem Tisch macht … da kann eine so kleine Geste, die kurzzeitig so nach … Entdeckerdrang, Welt-Erkunden, Interesse am die Welt im Innersten Zusammenhaltenden … nach … normalem Kind aussieht … einen schon mal zu Tränen rühren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kleine Geste

  1. Elisabeth schreibt:

    Ich weiss gar nicht wie ich das ausdrücken soll, ich denk, ich würde das nicht aushalten…. es tut so weh!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s