Viel Schlaf

Nach 14 Stunden Schlaf habe ich Saskia gestern Morgen geweckt, genauso wie heute früh. Das ist … ganz schön viel.

Nun, heute ist sie uns immerhin nicht tagsüber eingeschlafen. Gestern ist sie, weniger als 3 Stunden nach dem Aufwachen, ein einem Moment mit wenig Aktivität einfach so umgekippt und schlief praktisch unmittelbar. Beim Mittagessen schlief sie mir dann fast ein.

Heute also kein Schlaf tagsüber, sondern nur eine lange Nacht. Jetzt am Abend war sie dann allerdings auch innerhalb weniger Minuten weg, was bis vor einer Woche ziemlich ungewöhnlich gewesen wäre – da haben wir zum Teil Stunden gebraucht, bis wir das letzte Mal aus dem Zimmer gegangen sind.

Dafür war Saskia tagsüber recht gut drauf. Fast habe ich sogar den Eindruck, dass in dem Keppra noch irgend etwas anderes ist … etwas, was die Welt rosa färbt. Saskia grinst so oft leise vor sich hin …

Die Motorik, die zwischendurch ziemlich im Eimer war, ist auch wieder besser: Sie hat selbständig gepuzzelt, auch das übliche abendliche Spiel im Bad – ich reiche ihr ihre Haargummis, die sie sich über das Handgelenk zieht – klappte heute wieder. An beides war gestern nicht zu denken, weil die Arme und Hände sich irgendwohin bewegten.
Allerdings ist da – bei der Motorik – auch noch Luft nach oben, da ist noch sehr viel Zittern und Wackeln drin, das war schon besser …

Jetzt bin ich gespannt, wie die Nacht wird. Genauer gesagt: Wann Saskia Morgen wach wird. Vielleicht probieren wir es mal aus, sie nicht zu wecken – es hetzt uns ja niemand, im Gegensatz zu heute, wo der Markt, der irritierenderweise schon um 13 Uhr schließt, uns ein wenig unter Druck setzte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Viel Schlaf

  1. Muschelsucher schreibt:

    Eigentlich klingt das ja schon ganz gut.

    Auf viel bessere Motorik und eine gute Einstellung. Wurde denn nochmals der Magnet zur Unterbrechung benutzt oder hat der gar nichts gebracht?

    Mein Großer leidet noch, jetzt mit dem Verband wesentlich mehr, als mit der eigentlichen Infektion im Zeh.

    Liebe Grüße

    • Nein, den Magneten haben wir nicht nochmal benutzt. Ob er was gebracht hat bei dieser einmaligen Aktion, wissen wir nicht – wir haben es nicht geschafft, den VNS im Krankenhaus mal auslesen zu lassen.

      Viele Grüße & Alles Gute für Deinen Sohn
      ‚Locke‘

  2. Pingback: Gewohnter Gang | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s