Sprachliche Auffälligkeiten

„Ein … sei … viea … sä … siete … aat … nein … teen“

Nanu? Die eine Lücke ist schon ziemlich alt – die Fünf fehlt sehr zuverlässig, wenn Saskia zählt. Aber die andere? Zwischen „zwei“ und „vier“ fehlt seit etlichen Tagen meist, inzwischen fast immer, auch die Drei.

Aber gut, seien wir nicht pingelig, immerhin zählt sie. Wer will da auf so kleinliche Details wie Korrektheit achten?

Auch sonst, wie erwähnt, spricht sie. Mehr. Deutlich mehr. In gewisser Weise aber auch weniger. Sie spricht nämlich recht oft, aber alles mehrmals. Doppelt, oder dreifach, oder auch achtfach. „Nein … Nein … Nein … Nein“. „Wally aut! Wally aut!“ („Wally auch“, wobei Wally die Puppe ist, die ihren Namen ihrer wallenden Haarpracht verdankt.) So ziemlich alles wird wiederholt.

Die beste aller Ehefrauen grub sofort – wo sie das nur immer findet? – das Tourette-Syndrom aus, das unter anderem durch das Wiederholen von Wörtern bzw. Phrasen gekennzeichnet ist bzw. sein kann. Und nachdem sie noch eine Weile grub, fand sie auch eine Aussage, dass dieses Krankheit unter anderem mit Rivotril behandelt werden kann.

Die geneigte Leserin mag sich erinnern: Rivotril haben wir, nach jahrelanger Gabe, vor zwei Monaten abgesetzt. Ist es nicht schön, wie man sich einreden kann, dass vielleicht alles mit allen zusammenhängt? Dirk Gently hätte seine helle Freude daran!

Aber wie gesagt: Seien wir nicht pingelig. Sollten diese sprachlichen Auffälligkeiten unsere größten Probleme sein, dann wär‘ ich es zufrieden.

(Trotzdem sprach die beste aller Ehefrauen gestern mal die Logopädin an, ob sie denn auch Sprachförderung …)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Sprachliche Auffälligkeiten

  1. Elisabeth schreibt:

    Manchmal weiss ich nicht ob das „Ausgraben“ ein Segen oder eher kein Segen ist….
    Nun muss ich selber „graben“, ich geb’s zu, ich weiss nicht wer Dirk Gently ist.
    viele Grüsse
    Elisabeth

  2. Elisabeth schreibt:

    Na, nun hab ich ausgegraben, dass ich kein Serienjunkie bin…. auch gut!
    :-), bin mir jetzt aber sicher, dass Michael sofort gewusst hätte wer das ist.

  3. Hesting schreibt:

    Meines Wissens gibt es Echolalie nicht nur bei Tourette … 😉

  4. Hesting schreibt:

    Erinnert mich gerade an die Zählversuche meiner Cousine: „eins, zwei, viele“ 😀
    Bin geneigt, das ganze für altersgemäß zu halten, frage mich aber, wie sie zählt, wenn z.B. 6 Trauben vor ihr liegen.

  5. Pingback: Gelesene Zahlen | Besser so als anders

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s