Neue Freundin

„Papaaaa!“ ruft es vom unteren Ende der Treppe. Ich bin eigentlich am Arbeiten, aber sowieso kurz davor, die Saskia-Sitterin auszulösen, also kann ich auch direkt ‚runtergehen.

Saskia stellt mir voller Begeisterung ihre neue Freundin vor. Frieda. Jedenfalls sagt Angelina1, dass das Frieda sei, und dass Frieda und Saskia jetzt Freundinnen seien. Saskia stimmt nicht eindeutig zu, widerspricht aber andererseits auch nicht unbedingt. Und scheint wirklich Spaß an und mit Frieda zu haben. Könnte also was dran sein.

Find‘ ich toll, dass Frieda uns mal vorgestellt wird. Ich mein‘, dieses kindliche, unschuldige Glück, das in so einer neuen Freundschaft liegt, direkt mitzuerleben – das ist doch immer wieder erhebend, oder?

frieda_1

frieda_2

Ein bisschen schade halt, dass es diesmal nur eine Nacktschnecke ist.

Frieda hat sich dann recht schnell wieder aus dem Staub gemacht (überraschend schnell, wenn man ihre Spezies bedenkt). Oder in den Staub?

frieda_3


1 Alle Namen von der Redaktion geändert, wegen Anonymität, und so. Oder auch nicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Neue Freundin

  1. vielesommersprossen schreibt:

    Schön, dass das Kind so tierlieb ist 🙂 Aber muß es gleich eine Nacktschnecke sein (grusel) ?

  2. Hesting schreibt:

    Wieder mal toll, Saskia so zu sehen. 🙂

  3. Sonni schreibt:

    Ich bin platt,wie toll sich Saskia in kurzer Zeit
    entwickelt hat.
    Ich drück euch die Daumen,das es so weiter geht.
    LG Tantchen

  4. Philipp schreibt:

    Ich habe Dein Blog für einen Liebster Award nominiert:

    http://www.nachtschwaermerphilipp.de/wordpress/2013/06/02/der-liebster-blog-award/.

    Viel Spass!

  5. Vreni schreibt:

    Toll finde ich, dass Saskia offensichtlich die Schnecke problemlos wieder in die Freiheit entlassen hat.

  6. Elisabeth schreibt:

    Hey … Ihr müsst mal wieder kommen! Hier fand ich gestern einen Korb voller Schnecken, im grössten Regenunwetter vom Robert gesammelt, weil er sie retten wollte.
    Nein, er durfte „seine Freunde“ nicht ins Haus tragen. Das hat er sehr laut kommentiert. „Mama, Du bist eine Schneckenfeindin, die wollen doch auch mal ohne Regen sein!“ Grrrr…..
    Die Bilder sind herrlich, Saskia sieht so gross aus. Ich freu mich immer und immerwieder über ihr Stehen, Laufen.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s