Ausführliche Erzählung

Auf einem Ausflug waren sie heute, die Kinderlein. Saskia wusste das seit mindestens gestern, und erzählte es (volle Vorfreude) gestern auch den ganzen Nachmittag und Abend: „Mote Aussu mate“ (oder so). Das allein ist bemerkenswert, weil es zeigt, dass Saskia inzwischen mit solch eher abstrakten Dingen wie „morgen“ sehr wohl etwas anzufangen weiß – das war nicht immer so.

Als ich heute nach Hause kam, fragte ich Saskia, wie denn ihr Ausflug gewesen sei.

Und 20 Sekunden nach dieser Frage wusste ich, dass ein Fahrstuhl kaputt war, sie die Rolltreppe genommen haben, ein Kind aus seinem Rollstuhl aussteigen, und dieser von einem Erwachsenen getragen werden musste.

Ehm…?!

Lange, lange erzählte Saskia nur höchst selten Dinge aus eigenem Antrieb. Und wenn, dann reichten weder ihr Wortschatz noch ihr Weltwissen wirklich aus, sich außer zu den grundlegendsten Dingen zu äußern.

Das vorhin war, verglichen mit Erfahrungen bis vor ca. einem halben Jahr, der absolute Wahnsinn. Und verglichen mit diesem halben Jahr immer noch ziemlich gut.

Das trieb mir dann doch die Tränen der Rührung in die Augen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ausführliche Erzählung

  1. Pingback: Kopffüßler | Graugrüngelb

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s