Überraschende Initiative

Sprechen mit ihr fremden Leuten – also mit praktisch allen Menschen auf dieser Welt – ist ja nicht so Saskias Ding. Weder das aktive Sprechen, wenn sie etwas will, noch das Antworten, wenn sie angesprochen wird. Üblicherweise sinkt in so einer Situation ihr Kopf auf die Brust – damit sie niemanden anschauen muss -, und mit viel Glück hört man ein wenig Gemurmel.

Damit steht sie sich an ganz vielen Stellen selber im Weg, und ist sehr häufig auf unsere Hilfe angewiesen, wenn es irgendwie um Interaktion mit anderen geht.

Letzte Woche nun waren wir irgendwo unterwegs, wo Saskia ein Schild mit Eis-Werbung entdeckte, und sofort entschied, dass sie jetzt Eis bekomme. Schon aus Prinzip habe ich das natürlich erst mal abgelehnt :), konnte und wollte mich dem aber auch nicht auf Dauer verweigern.

Eine Weile später, als das Thema wieder aufkam, fragte ich sie also, ob sie denn Geld dabei hätte – was sie mit dem an dieser Stelle üblichen „Nee, aber Du!“ konterte. „Naja, einen Versuch ist es wert“, dachte ich – und sagte, dass ich ihr Geld geben würde, und sie sich ein Eis kaufen könne. Zu meiner großen Überraschung war die Antwort kein verschämtes „Nee, Du!“, sondern ein „OK“.

Ich drückte ihr also das Geld in die Hand, und sie stiefelte los – und ließ mich ziemlich baff zurück. Also, ich meine – sie müsste jemanden ansprechen. Sie selber. Ganz allein. Kein Papa und keine Mama, die das für sie übernehmen. Würde das klappen?

Zu meiner großen Überraschung klappte es, und zwar völlig problemlos. Okay, sie wich auf nonverbale Kommunikation aus, aber trotzdem war das deutlich mehr eigene Initiative, als ich je von ihr erlebt hatte:

saskia_kauft_eisUnd das Gesicht…

erfolgreicher_eiskauf erster_zungenschlag

Eine Kugel Eis (im Osten): 80 Cent
Erster erfolgreicher selbständiger Eiskauf in 10 Jahren: Unbezahlbar

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Saskia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Überraschende Initiative

  1. Lars schreibt:

    Wahnsinn! Die Kleinen haben oft mehr drauf, als man Ihnen zutraut. Ich hatte letzte Woche auch eine Woche nur mit meinen beiden Kids und habe gelernt, dass man durch Fordern die Kleinen fördert 🙂 Auch wenn man das vielleicht nicht unbedingt vergleichen sollte/kann. Viele Grüße, ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder. Meine Tochter ist auch neugierig, wie sich Saskia entwickelt hat.

  2. Elisabeth schreibt:

    Einfach mal so …. Grüsse für den Mann ohne Locken
    Elisabeth

Gib Deinen Senf dazu (nich' kleckern, hier is' wisch gefrischt!):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s