Archiv der Kategorie: Saskia

Überraschende Initiative

Sprechen mit ihr fremden Leuten – also mit praktisch allen Menschen auf dieser Welt – ist ja nicht so Saskias Ding. Weder das aktive Sprechen, wenn sie etwas will, noch das Antworten, wenn sie angesprochen wird. Üblicherweise sinkt in so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 2 Kommentare

Wichtige Frage

Wir sind fertig mit dem Abendessen, die beste aller Ehefrauen und ich kommen auf den anstehenden Geburtstag zu sprechen, und welchen Punkt von Saskias Geburtstags-Wunschzettel (Das ist ein richtig echter Zettel, den wir angefangen hatten, als Saskia uns mal mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | Kommentar hinterlassen

Körperliche Unzulänglichkeit

Manchmal, wenn beim Abendessen die alten Knochen Entspannung brauchen, kommt es vor, dass ich mich einfach mal gaaaaanz lang strecke. Seit einer Weile macht Saskia mir das mit einem Grinsen nach, und schlägt dann vor, dass sie jetzt mal was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 5 Kommentare

Unentschlossen

3 Tage sind es noch. 3 Tage, dann werden 2 Jahre vergangen sein seit Saskias (bis jetzt und hoffentlich für immer) letztem epileptischem Anfall. Nein, ich bin nicht abergläubisch, deswegen darf ich das jetzt schon schreiben. (Und wenn ich es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Epilepsie, Saskia | 7 Kommentare

Fremdes Geld

Saskia bringt aus der Schule eine Reihe von Geburtstagsgeschenken mit, darunter eine Eulen-Sparbüchse. Und erzählt uns, dass die jetzt auf den Schrank soll (da stehen diverse andere Spar-Tiere), und sie da morgen Geld reinsteckt. „Da brauchst Du ja erstmal Taschengeld, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 6 Kommentare

Gebrochenes Recht

„Papa, kann ich das morgen essen?“ Die korrekte Antwort lautet natürlich „Nein, bis dahin habe ich das gegessen!“, aber… Und jetzt stehen die Reste des leckeren Abendessens (zumindest von Saskias Portion) im Kühlschrank, pochen auf ihr überliefertes und natürliches Recht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 3 Kommentare

Gemeinsames Schlaflied

Ich musse da mit sinne. Wei Du tanne neita nich neine sinne. Desweete musse ich mit sinne. Das übliche Schlaflied haben wir dann in der Tat von vor bis hinten zusammen gesungen… Nicht schlecht. Daran sieht man mehrere Dinge, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Saskia | 11 Kommentare